Der perfekte Mann

Aufführungen am
Do. 12.10.2006 20:00 Uhr
Sa. 14.10.2006 20:00 Uhr
So 15.10.2006 17:00 Uhr


Inhalt

Vielleicht ist Angela ja durch ihren Beruf diese Idee gekommen: sie leitet eine kleine Werbeagentur und Plakat der Aufführung vom Theaterverein Lohengrin, Wiesbaden. Per Klick geht´s direkt zu deren Homepage.weiß, wie man Bedürfnisse weckt und Geschmack lenkt!

Als junge, selbständige Frau wünscht sie sich einen Mann, der weder Pascha noch Softie, weder stur noch unterwürfig, weder dumm noch neunmalklug ist - den richtigen, den perfekten Mann. Und da es den nicht gibt, muß frau ihn sich eben 'machen'...

Ideal dafür geeignet scheint ihr Hubert, als Untermieter soeben bei ihr eingezogen. Hubert ist jung, wirkt irgendwie nichtssagend, ist anscheinend 'neutral' erzogen... was Frauen betrifft - das hat Angela schon recherchiert - ist er eher unerfahren, er ist intelligent, aber nicht intellektuell, kurz: formbar! Unterstützt von ihren männer(leid)geprüften Kolleginnen startet Angela ihr Experiment „Der perfekte Mann"... Frauen haben da so ihre Mittel - und Hubert beißt an!!

Mehrmals scheint das Experiment bereits gescheitert - nicht nur, weil sich unkontrollierbare Einflüsse in Gestalt von Angela's Mutter oder Theo „Putzmann" Pagels in die Versuchsanordnung mischen - hinzukommt: der Proband experimentiert selbst! Und doch, das Ergebnis kann sich sehen lassen...

Eine entzückende Komödie mit sympathischen Figuren ist Herrn Baumgarten da eingefallen! Er führt Menschen von heute durch eine aufregende Geschichte, die Schauspieler und Publikum aufs Beste vergnügen wird. (Original-Werbetext des Verlages - mir selber verbietet die Bescheidenheit derart überschwängliches Eigenlob. Auch wenn die Leute natürlich Recht haben...)



Pressestimmen:

"... ließ das weibliche wie männliche Publikum lachen, bis sich die Balken bogen." (Bergische Morgenpost)

"Das Publikum konnte sich kaum noch vor Lachen auf den Stühlen halten." (Offenbach Post)

"Das Stück setzt die Karrierefrauen in Szene, bei denen der Job ohne Probleme zu bewältigen ist, alle psychische Energie der Liebessuche gewidmet werden kann. Eine Erfolgswelle, auf der Charaktere wie Ally McBeal, Bridget Jones oder die Damen der neuen TV-Serie "Sex and the City" weit oben schwimmen. Das ist nicht immer sehr tiefgründig, aber unterhaltsam. Auf der Bühne funktioniert diese Umsetzung ebenso gut." (Remscheider Generalanzeiger)


PERSONEN:

Angela Windt (Hanne Franz)

Jungunternehmerin, wie alle Frauen auf der Suche nach dem perfekten Mann.

Hubert Schlüter (Fabian Schnoor)

der Titel-"Held" , wie jeder Mann (und jede Frau!) jedoch Lichtjahre weit davon entfernt, perfekt zu sein.

Barbara Kottke (Jennifer Förster)

Mitarbeiterin von Angela

Fanny Wagner (Ina Wille)

die zweite Mitarbeiterin von Angela, lebt mal wieder in Scheidung und ist deshalb zur Zeit nicht gut auf Männer zu sprechen.

Martin Dassel (Klaus Engelhardt)

der Quoten-Mann in Angela's Team

Theodor Pagels (Wolfgang Wille)

Putzmann bei Angela, der sich trotz (oder wegen?) seines etwas geschlechtsuntypischen Berufs betont männlich gibt.

Maria Windt (Angelika Blankenhagen)

Angelas Mutter. Genforscher dürften sie nicht als den Ursprung von Angelas Intelligenz identifizieren können.


ZEIT:

Gegenwart

SPIELDAUER:

ca. 90 Minuten plus Pause

Regie: Almuth Karger und Margret Wille